Erfahrungsbericht: Jacqueline - liegt eine Nahrungsmittelallergie bzw. Unverträglichkeit von Milch vor?

Auch Jacqueline hatte vor einigen Monaten den Nahrungsmittelallergie-Selbsttest ImuPro@Home bei uns bestellt. Wir haben mit ihr gesprochen - und dürfen ihr Ergebnis und ihre Fortschritte hier im Blog wiedergeben.

Nicht immer konnte Jacqueline in die Kamera lächeln wie auf diesem Foto. Ein aufgeblähter Bauch, sowie auftretende Übelkeit direkt nach dem Essen plagten sie jahrelang, ohne dass sie den Ursachen dieser Schmerzen auf die Schliche kam. Vor allem nach Milchprodukten oder Essen aus dem gastronomischen Bereich traten die Symptome auf und erschwerten Jacquelines Leben. Lag vielleicht eine Unverträglichkeit von Milch und Milchprodukten vor? Selbst das Ersetzen von laktosehaltigen Produkten durch laktosefreie liess die Symptome nicht verschwinden und die Beschwerden kamen mal stark, mal weniger stark zurück. Dies bedeutete, dass die Schmerzen keinen Zusammenhang mit dem Milchzucker (Laktose) hatten und Jacqueline stand vor einem Rätsel. Sie entschloss sich, dem Ganzen näher auf den Grund zu gehen, und bestellte bei uns den Nahrungsmittelallergie-Selbsttest ImuPro, um sich zu testen.

Sie erhoffte sich dadurch Aufschluss über ihre Beschwerden – und natürlich die Linderung dieser. Doch als erste Hürde musste sie das Blutabnehmen meistern: "Anfangs hatte ich bedenken, mir selbst Blut abnehmen zu müssen. Als ich dann feststellte, dass man sich nur in den Finger piksen musste, war ich schon entspannter." Zum Prozedere des Blutabnehmens ist in der dem Test beiliegenden Anleitung übrigens alles Wichtige aufgelistet, sowie hilfreiche Tipps und Tricks, damit der Symptomsuche nichts mehr im Wege steht.

Das Ergebnis des Selbsttests - Nahrungsmittelallergie bzw. Unverträglichkeit von Milch und Milchprodukten?

Bereits einige Tage nach der Einsendung der Blutprobe bekam Jacqueline ihr Ergebnis per E-Mail zugeschickt – mit erstaunlichen Resultaten. Die Auswertung zeigte eine starke Intoleranz von Haselnüssen und Kuhmilch, doch Jacquelines Unverträglichkeit bezog sich nicht auf die Laktose, sondern auf das unter anderem in der Kuhmilch vorhandene Milcheiweiss. Da Milcheiweiss ein Protein ist und sich in Lebensmitteln nicht mit dem Vorhandensein von Laktose deckt, bringt die Auswertung Jacqueline Aufschluss über ihre unregelmäßigen Beschwerden nach dem Verzehr von Milchprodukten. Mit dem Wissen, eine Unverträglichkeit auf Milcheiweiss zu haben, konnte den Symptomen nun der Kampf angesagt werden!

Verbesserung und Reduzierung der Beschwerden:

Auch wenn manchmal noch "geschummelt" und der geliebte Latte Macchiato doch mit Kuh- statt mit Mandelmilch getrunken wird, verzichtet Jacqueline seit Erhalt des Testergebnisses eigentlich so gut wie immer auf Produkte mit Milcheiweiss. Durch diesen Verzicht konnte sie bereits nach ein paar Wochen ihre Beschwerden stark reduzieren. Und laut Prognose darf sie ja dann irgendwann nach längerem Verzicht sogar wieder alle Milchprodukte (nicht zu viel, aber ab und zu) beschwerdefrei geniessen.

Wenn auch Sie sich den von uns empfohlenen Test ImuPro@Home einmal genauer anschauen möchten, dann erhalten Sie hier weitere Informationen.

Wir danken Jacqueline für Ihre Ausführungen und wünschen allen eine gute Zeit,

Ihr myselftest Team

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.