Last Minute Pralinen: Heute gibt es in unserer Weihnachtsbäckerei Rumkugeln – mit oder ohne Rum!

Sie bekommen Gäste um die Feiertage oder brauchen noch ein letztes kleines Weihnachtsgeschenk oder Mitbringsel? Etwas Selbstgemachtes ist immer eine der besten Lösungen und gegen eine leckere süsse Kleinigkeit hat niemand etwas einzuwenden. Unsere Rumkugeln, je nach Belieben mit oder ohne Rum, sind die perfekte kleine Süssigkeit, da sie in kürze fertig sind, nur wenige Zutaten benötigt werden und für jeden Schokoliebhaber ein Genuss sind.

                           

Pralinenproduktion:

Kurz vor Weihnachten, kommt die Weihnachtsbäckerei nochmal so richtig in Schwung. Wir haben uns in unserer Bäckerei heute für Rumkugeln entschieden, da die Zeit so kurz vor den Feiertagen knapp wird und die Einkaufsliste auch nicht mehr allzu sehr erweitert werden sollte. Doch nun zur Pralinenproduktion: mit 300g Schokolade bzw. Zartbitterschokolade benötigen Sie diese Zutat am meisten, doch hinzu kommen noch 100g Butter, 2-3 EL Kakao und je nach Belieben ein paar Esslöffel Rum. Die Schokolade sollte am besten geraspelt werden, da das Rollen der Kugeln dadurch am besten funktioniert, doch für die Fauleren unter uns kann die Schokolade auch geschmolzen werden. Alle Zutaten müssen zu einer glatten Masse verrührt werden und anschliessend für einige Stunden kühl gestellt werden. In dieser Zeit lässt sich entweder gut die Verpackung vorbereiten oder auch Weihnachtsgeschenke einpacken. :) Wenn der Pralinenteig fester geworden ist, können Sie einfach kleine Kugeln rollen und diese entweder in Schokostreusel oder Schokoraspeln drehen und wenden. Bei uns ist dabei leider ein Problem aufgetreten; und zwar beinhaltete die eigentlich glatte Masse noch viele Schokoladenstückchen, weshalb die „Kugeln“ nicht wirklich rund wurden – es lohnt sich also die Masse zu Beginn wirklich glatt und fein zu verrühren. Zum Schluss sollten die fertigen Kugeln noch einmal kurz in den Kühlschrank oder auf den Balkon gestellt werden, damit sie wieder festwerden und verzehrbereit sind.

Tipp: Wenn Sie zu den Nussliebhabern gehören, können Sie in der Mitte der Rumkugel noch eine Haselnuss oder Mandel einrollen.

 

Verpackung:

Als Verpackung eignen sich am besten Klarsichttütchen, die mit einem weihnachtlichen Band verschlossen werden. Um das kleine Geschenk noch weihnachtlicher werden zu lassen können Sie noch eine kleine rote Weihnachtskugel oder einen kurzen Tannenzweig in die Schleife miteinbinden. Natürlich machen sich die Pralinen auch direkt auf einem Teller unter dem Weihnachtsbaum oder auf dem Tisch gut.

Tipp: Damit auch keine Verwechslung zwecks der Kennzeichnung von alkoholhaltigen und alkoholfreien Rumkugeln aufkommt, haben wir uns einfach jeweils für eine „Schokoladenraspelsorte“ entschieden.

 

Wir hoffen wir konnten Ihnen mit unserer last minute Weihnachtsbäckerei Inspiration liefern und wünschen Ihnen frohe Weihnachten, erholsame Feiertage und natürlich guten Appetit! Wenn Sie sich für die Themen Ernährung, Vitamin D, Herzgesundheit, Stressbelastbarkeit und medizinische Selbsttests interessieren schauen Sie doch mal auf unseren Seiten myselftest.ch oder myselftest.de vorbei.

Ihr myselftest-Team

 

Rezept: Frei nach Chefkoch 

Tags: Ernährung
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.