Warum Crash-Diäten nichts bringen und sogar schädlich sind

In unzähligen Magazinen werden die scheinbar vielversprechende Crash-Diäten vorgestellt und an den Man/die Frau gebracht, doch meistens sind es nur leere Versprechungen. Von Kohlsuppen-Diät, über Ananas bis hin zu Kartoffel- oder Rohkost-Diät verspricht die Crash-Diät das Purzeln mehrere Kilos innerhalb weniger Tage. Doch dies ist nicht nur bedenklich, sondern birgt auch Gefahren, über welche sich die meisten Abnehmenden nicht im Klaren sind. Bei uns erfahren Sie heute mehr zu diesen Gefahren und warum Crash-Diäten nichts bringen und zudem unserem Körper schaden.

 

Was genau ist eigentlich eine Crash-Diät?

Bei einer Crash- oder auch Blitz-Diät spricht bereits der Name für sich. Sie ist lediglich für einen kurzen Zeitraum ausgelegt und basiert meist auf einer einseitigen Ernährung mit extrem wenig oder keinen Kohlenhydraten. Das Ziel ist, in extrem wenig Zeit extrem viele Kilos zu verlieren, doch da sind natürlich Jojo-Effekt und einige andere Gefahren vorprogrammiert.

 

Gefahr des Kaloriendefizits:

Bei einer Crash-Diät wird dem Körper von heute auf Morgen die Energie entzogen, die er bis dato bekam. Meistes wird mit dieser niedrigen Kalorienanzahl nicht einmal der Grundumsatz unseres Körpers gedeckt – also die Anzahl an Kalorien, die der Körper im Ruhezustand verbraucht. Dies führt schnell zu einem Kalorien- und Energie-Defizit, weshalb nicht nur Hunger unser ständiger Begleiter wird, sondern auch der Körper Alarm schlägt und nur noch auf Sparflamme arbeitet. Dieser Sparflammenmodus belastet Kreislauf und Stoffwechsel und zudem schmelzen nicht einmal die Fettpölsterchen. Wegen dem Kaloriendefizit bedient sich der Körper vor allem an der Muskelmasse, um die fehlende Energie wiederzugewinnen, doch Vorsicht: Auch unser Herz ist ein Muskel weshalb es bei lang durchgezogenen Crash-Diäten zu Herzschädigungen kommen kann. 

Das Ziel einer Diät – der Fettabbau – kann bei einer Crash-Diät also nicht stattfinden, da das wie durch Zauberhand „verschwundene Hüftengold“ leidlich aus den eben genannten Muskeln besteht sowie aus Wasser. Es findet zwar Gewichtsreduktion statt, jedoch nicht aus dem gewünschten Fett und daher ist der Gewichtsverlust auch nicht von Dauer.

 

Unvermeidbarer Nährstoffmangel:

Bezogen auf die Ernährung bedeutet gesund immer vielseitig und ausgewogen. Doch bei einer Crash-Diät ist diese Vielfältigkeit nicht mehr garantiert und es kommt zu einem Nährstoffdefizit. Dies entsteht einerseits durch die zu geringe Kalorienzufuhr und andererseits durch die Einseitigkeit der Diät wie z.B. die der Kohlsuppendiät. Ein Nährstoffmangel zeigt sich am schnellsten in Form einer Schädigung der Haare, Nägel und der Haut, doch auch das Immunsystems wird durch die fehlenden Vitamine und Mineralstoffe geschwächt.

 

Der nichtausbleibende Jojo-Effekt:

Beim Abnehmen gilt die einfache Regel, wenn Sie weniger Kalorien zu sich nehmen als Sie verbrennen, purzeln die Pfunde. Wenn der Körper jedoch viel zu wenig Kalorien bekommt, wie das bei einer Crash-Diät der Fall ist, nimmt er zwar viel ab, doch genauso viel oder noch mehr ist nach der Diät wieder auf den Rippen. Sobald das Wunschgewicht erreicht ist und wieder wie zuvor gegessen bzw. die Kalorienzufuhr einfach wieder hochgeschraubt wird, hamstert der Körper Energie für kalorienärmere Zeiten und es bilden sich Hamsterfettpölsterchen. Auch kann der Stoffwechsel sich nicht so schnell an die gesteigerte Nahrung anpassen, weshalb auch dies den Fettaufbau unterstütz.

 

Sonstige Gefahren:

Nicht nur unser Körper leidet unter einer Crash-Diät, auch unsere Nerven liegen blank. Wir sind leicht reizbar, Müdigkeit ist unser ständiger Begleiter und auch Symptome wie Übelkeit, Kopfschmerzen, Kreislaufprobleme, Mundgeruch und vor allem generelle körperliche Schwäche entstehen durch das starke Kaloriendefizit. Auch Bewegungsmangel ist eine grosse Gefahr, da wir während des Zeitraums einer Diät zu wenig Energie besitzen und so unser Körper bei körperlicher Aktivität streikt.

 

Abnehmen ohne Crash-Diät?

Zusammenfassend kann gesagt werden: Crash-Diäten halten definitiv nicht Ihr Versprechen! Nach einer Diät sind meistens mehr Pfunde auf den Rippen als zuvor und zudem ist es für Körper und Geist schädlich und gesundheitsgefährdend aufgrund des Nährstoffmangels und der zu niedrigen Kalorienzufuhr. Für gesundes Abnehmen sollte weniger als 1 Kilo pro Woche verloren werden und zudem sollte lieber die Ernährung langsam umgestellt werden anstatt nach der Diät wieder in alte Muster zu verfallen.

 

Wir hoffen wir konnten einige Fragen für Sie klären und Sie von einer Crash-Diät abhalten. Stellen Sie Ihre Ernährung um, damit Sie dauerhaft gesund sind und Ihr Gewicht halten können und wenn Sie mehr Information zu den Themen Ernährung, Lebensbalance, Stress und medizinische Selbsttests wollen, besuchen Sie einfach unsere Websites myselftest.ch oder myselftest.de.

Ihr myselftest-Team

 

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.