Kurkuma - ein echtes Superfood!

Lebensmittel, die neu entdecket werden und unserer Gesundheit besonders gut tun sollen, sind gerade jetzt in aller Munde. Das Bewusstsein für gesunde Ernährung gewinnt immer mehr an Bedeutung und die so genannten Superfoods, meist Obst- und Gemüsesorten, haben eine Gemeinsamkeit: alle tragen sie den Ruf von Gesundheitsförderern für Körper und Geist. In unserer neuen Reihe widmen wir uns genau diesen gesunden Lebensmitteln, die sich als Bereicherung des Speiseplans nur allzu gut eignen. Dabei richtet sich unsere Aufmerksamkeit heute ganz auf das gelbe Superfood Kurkuma... 

 

Was ist Kurkuma?

Kurkuma, das aus der Wurzel Curcuma longa gewonnen wird, ist ein fernöstliches Gewächs und sieht dem Ingwer zunächst täuschend ähnlich. Im Inneren ist die Wurzel jedoch deutlich gelber, was seinem wirksamen Bestandteil Curcumin zu verdanken ist. Es wird angenommen, dass Kurkuma aus Südostasien aus den Tropen stammt, die genaue Herkunft der goldenen Wurzel konnte bisher aber nicht belegt werden. Belegt werden konnte aber, dass Kurkuma in Indien bereits seit 4000 Jahren verwendet wird. Hier gilt die Knolle als heilig und zählte schon damals zu den beliebtesten Gewürzen. Auch in der chinesischen und indischen Medizin gilt Kurkuma als wichtiges Heilmittel, seit Jahrtausenden schwört man in fernöstlichen Kulturen auf die Wunderkräfte. 

 

Wie wirkt Kurkuma?

Die auffällig leuchtende, safrangelbe Farbe der Kurkumawurzel lässt gleich vermuten, dass in der Wurzel eine Menge Power steckt - und sie täuscht nicht! Curcumin, der Wirkstoff der Kurkumawurzel, wird nicht nur als Färb- und Gewürzstoff verwendet, sondern gilt auch als Wundermittel für die Gesundheit. Laut Studien besitzt Curcumin krebshemmende und neuroprotektive Eigenschaften. So kann der Inhaltsstoff die Behandlung vieler Erkrankungen des Gehirns unterstützen, da er die Blut-Hirn-Barriere passieren kann. Curcumin kann ebenso dabei helfen, dass sich die weisse Hirnmembran nicht vorzeitig abbaut und die Leistungsfähigkeit des Gehirns langfristig erhalten bleibt.
Auch gilt Kurkuma als stimmungsaufhellend. Und da der Wirkstoff die Produktion der Magensäure und der Gallenflüssigkeit anregt, unterstützt die goldene Knolle auch unsere Verdauung. Weitere wichtige Wirkstoffe der Kurkuma sind die ätherischen Öle. Sie wirken schmerzlindernd und antiviral, sodass Kurkuma als Mittel gegen entzündliche Erkrankungen eingesetzt werden kann. Alles in allem ist Kurkuma eine prima Quelle für Eisen, Magnesium, Vitamin B6 sowie Kupfer und damit eine echte Wunderwurzel!

 

Verwendung:

Wichtig ist, dass Kurkuma auf verschiedene Arten eingenommen werden kann. Ob als Pulver, Kapsel, Tee oder Wurzel – die Möglichkeiten sind hier sehr vielfältig. Zu beachten ist dabei, dass der jeweilige Curcumin-Anteil je nach Einnahmeform variiert. Egal in welcher Form Kurkuma jedoch eingenommen wird, die Aufnahmefähigkeit des Körpers von Curcumin ist eingeschränkt, da der Stoff nur gering wasserlöslich ist. Daher wird empfohlen, schwarzen Pfeffer und Fett zum Kurkuma hinzufügen, um die Aufnahmefähigkeit des Körpers zu erhöhen.

Es ist nicht zu leugnen: Kurkuma hat ihren Weg in die europäische Küche gefunden! Lecker und farbenfroh ist die Wurzel allemal, und auch gesund soll sie sein. An dieser Stelle wird jedoch noch kurz angemerkt, dass die bisherigen Erkenntnisse hauptsächlich aus Laborversuchen stammen. Daher ist nicht mit Sicherheit bestätigt, dass alle positiven Effekte der Wurzel auch beim Menschen hervorgerufen werden. Schaden kann aber Kurkuma bei normaler Verzehrmenge in keinem Fall, daher haben wir hier noch ein Rezept für Sie: 

 

Trendfood- Rezept Kurkuma Latte:

Für die Zubereitung der Kurkuma-Latte wird einfach eine Tasse Milch, dabei spielt es keine Rolle ob es sich um pflanzliche oder tierische Milch handelt, zusammen mit in etwas Wasser aufgelöstem Kurkumapulver und einer Prise Pfeffer erwärmt. Anschliessend wird die Golden Latte in eine Tasse gegeben und ein Teelöffel Kokosöl hinzugefügt. Und fertig! Leicht, lecker und so gesund...

 

Wir wünschen viel Spass beim Ausprobieren und einen guten Appetit. Schauen Sie sich gerne auch ein wenig auf unseren Seiten myselftest.ch oder myselftest.de für mehr Informationen zu den Themen gesunde Ernährung, Fitness, Lebensbalance und medizinische Selbsttests um.

Ihr myselftest-Team 

Tags: Ernährung
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.