Physalis – ein echtes Superfood!

Unsere Blogartikelreihe widmet sich wieder den Superfoods aus aller Welt und heute begeben wir uns in den Amazonas, dem Ursprungsland der Physalis. Bereits die Azteken haben die goldgelbe Frucht als Heilmittel für Malaria, Asthma und Hepatitis eingesetzt und auch in Afrika wurde unser Superfood zur Behandlung von Verdauungsproblemen verwendet und die Blätter als Wundpflaster eingesetzt. Doch nicht nur vor hunderten von Jahren hat die Physalis gute Dienste geleistet, auch heute noch bietet sie diverse Gesundheitsvorteile und ist eine wahre Gaumenfreude.

 

Was ist Physalis?

Egal ob unser Superfood Kapstachelbeere, peruanische Kirsche, Azteken-Beere oder Physalis, genannt wird, sie ähnelt immer einer kleinen gelben Cocktailtomate und ist von lampionähnlichen Blättern ummantelt. Aus diesem Grund ist sie im Volksmund auch als Lampionfrucht bekannt. Mit dem geschickten Durchmesser von ungefähr 1-2 cm, eignet sich die goldene Frucht hervorragend zum snacken und verspricht zudem noch ein einzigartiges Geschmackserlebnis: die kleinen Samen im Inneren der Frucht schmecken säuerlich, während der Rest einen fruchtig-süssen Geschmack hervorruft. Diese saftig, süss-säuerliche Mischung macht die Physalis einzigartig. Noch dazu reift sie nach der Ernte nach, weshalb sie nicht an Geschmack verliert, sollte sie für die langen Strecken von Südamerika, Indien oder Südafrika bis in unseren Supermarkt nicht 100 prozentig reif geerntet sein.

Wissenswertes: Die Physalis erhält ihren zusätzlichen Namen Kapstachelbeere von einem portugiesischen Seefahrer, der die Frucht nach Südafrika brachte und sie schliesslich am Kap der guten Hoffnung, gut gedieh und sich verbreitete.

 

Wie wirkt Physalis?

Die Physalis enthält aussergewöhnlich viele Nährstoffe, Vitamine, Antioxidantien und Proteine und ist dadurch eine regelrechte Gesundheitsbombe, die unser Immunsystem und unseren Körper schützt. Ihr Proteingehalt liegt bei 16% und stellt so einerseits die Goji-Beere in den Schatten und fördert andererseits unseren Muskelzuwachs und den Zellaufbau. Zudem ist die goldene Superfrucht der perfekte Lieferant für Kalzium, Kalium, Beta-Carotin, Eisen und Vitamin C. Das perfekte Mischverhältnis von Eisen und Vitamin C sorgt dafür, dass unser Körper beide Stoffe perfekt aus der Nahrung aufnehmen und weiterverarbeitdn kann. Auch für Menschen mit Magenbeschwerden ist die Physalis ideal, denn die Samen im Inneren der Frucht besitzen eine leicht abführende Wirkung, wodurch Giftstoffe leichter aus dem Körper gespült werden können und die Gesundheit unseres Darms unterstützt wird. Des Weiteren beruhigt der Physalis eigene Ballaststoff Pektin die Magen- und Darmschleimhaut, reguliert die Verdauung und kann sogar unseren Blutzuckerspiegel und den Wert des schlechten Cholesterin LDL senken. Neben Vitamin C und vielen weiteren Vitaminen wie B1 und B2 ist Vitamin A das am stärksten vertretene in der Physalis. Bereits 30g der goldenen Frucht decken knapp 50% unseres täglichen Vitamin A Bedarfs und Vitamin A ist entscheidend für unsere Sehkraft und die Gesundhaltung unsere Haut und Schleimhaut. Auch der Mineralstoff Phosphor ist in der Physalis enthalten. Er stärkt unsere Knochen und Zähne und hilft die Energie aus der Nahrung besser aufzunehmen und effektiv umzusetzen. Für Effektivität sorgen ebenfalls die Antioxidantien Polyphenol und Carotinoid: durch sie kann der Körper Zellveränderungen entgegenwirken die z.B. von freien Radikalen verursacht wurden und sie besitzen eine krebsvorbeugende Wirkung.

Das Gesundheitsgesamtpacket der Power-Physalis hilft, unseren Körper zu schützen, zu stärken und schmeckt dazu auch noch richtig gut.

 

Verwendung

Die Physalis wird meistens als Deko-Frucht auf Cocktails, Eis oder Desserts verwendet. Doch eigentlich hat das Superfood mehr als nur den zweitrangigen Deko-Platz verdient, da sie neben dem Augenschmaus auch für unseren Gaumen eine wahre Freude ist. Sie schmeckt roh im Obstsalat oder als Snack für zwischendurch hervorragend, aber auch getrocknet im Müsli oder im selbstgemachten Studentenfutter ist sie ein voller Genuss. Püriert im Smoothie oder als Marmeladenzusatz gibt sie auch den morgendlichen Energiefreuden das gewisse Etwas und ist so nicht mehr vom Speiseplan wegzudenken. Mit diesem Superfood schmeckt die Gesundheit. :)

Wissenswertes: Getrocknete Physalis finden Sie meist nicht im Supermarkt, jedoch gibt es im Internet zahlreiche und vielfältige Angebote.

 

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit und lassen Sie sich Ihre Gesundheit schmecken. Schauen Sie sich gerne auch auf unseren Seiten myselftest.ch oder myselftest.de vorbei und erhalten Sie mehr Informationen zu den Themen gesunde Ernährung, Fitness, Lebensbalance und medizinische Selbsttests.

 

Ihr myselftest-Team 

 

Tags: Ernährung
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.