Ernährungs-ABC: Mit welchen Gesundheitsvorteilen punktet eigentlich die Quitte?

Unter den Rosengewächsen, zu denen auch der Apfel oder die Birne gehört, nimmt die Quitte heutzutage eher den Status des Exoten ein. Dies liegt wohl daran, dass man die Frucht im Gegensatz zu ihren beiden Verwandten nicht roh essen kann und sich die Popularität der Quitte häufig auf Quittenmarmelade beschränkt. Die Quitte kann aber sehr wohl kulinarisch wie gesundheitlich punkten! Bereits in der Antike schätze man ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften. Heute zeigen wir Ihnen die Gesundheitsvorteile des „goldenen Apfels“ einmal auf.

Die Quitte

Unverkennbar ist sie durch ihren filzigen Flaum der Schale. Auch der Duft der Quitte ist einzigartig und besticht mit einer Kombination aus frischem Citrus, Birne und Apfel. Wie bereits erwähnt, sind nur wenige Quittenarten roh geniessbar, ihren aromatischen Geschmack entfaltet die Quitte erst gegart, wenn die Säuren und Bitterstoffe verschwinden.

Die Inhaltstoffe

Unter den Inhaltsstoffen der Quitte ist Vitamin C ein Spitzenreiter, in 100 Gramm Quitten stecken davon rund 15 Milligramm, dies sind 15 Prozent der empfohlenen Tagesdosis. In der Frucht sind zusätzlich noch andere Antioxiantien enthalten, so z.B. Flavonide, die den Körper von freien Radikalen schützen und unser Immunsystem stärken. Die Quitte besticht durch ihre Vielfalt an gesunden Pflanzenstoffen: Sie enthält moderate Mengen von Vitamin B1, B6 sowie Vitamin E. Auch Magnesium, Zink, Eisen, Kalium und Kupfer stecken in der Frucht. Die Früchte des Quittenbaums bestehen zu über 80 Prozent aus Wasser und haben lediglich 40 kcal, somit enthalten sie weniger Kalorien als Äpfel.

Doch wie kann die Quitte unserer Gesundheit Gutes tun?

Die Quitte punktet durch verschiedene Inhaltsstoffe und auch die Anwendungsbereiche sind zahlreich. So soll Quittenschleim innerlich angewendet gegen Erkältungen oder Halsentzündungen wirken, während er äusserlich angewendet für einen wohltuenden Effekt bei Sonnenbrand sorgt. Quitten wirken entzündungshemmend und antibakteriell, wodurch sie die Wundheilung beschleunigen. Auch ist die Quitte aufgrund ihrer Ballaststoffe, Gerbstoffe und Schleimstoffe dazu fähig, unsere Magen- und Darmtätigkeit zu regulieren. Durch die antioxidative Wirkung der Quitte stärkt die Frucht unsere Abwehrkräfte. Die in der Quitte enthaltenen B-Vitamine sollen sich zusätzlich positiv auf die Haut und Muskeln auswirken. Da die Quitte ein basenbildendes Obst ist, ist sie zu empfehlen bei einer basischen Ernährung.

Übrigens: Geerntet wird die Quitte je nach Witterung in der ersten Oktoberhälfte, wir müssen also nicht mehr allzu lange warten! 

Wir wünschen Ihnen eine gesunde Zeit,

 

Ihr Myselftest Team

 

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.