Vitamine und Mineralstoffe: Vitamin E – unser Jungbrunnen

Vitamin E gilt als wahrer Jungbrunnen unter den Vitaminen. Durch die kraftvolle antioxidantische Wirkung unterstützt es die Erhaltung der Zellen und hemmt gleichzeitig den Alterungsprozess – was sich vor allem an unserer Haut widerspiegelt. Was wir essen sollten, um Gesundheit und Vitalität des Körpers jung bleiben zu lassen erfahren Sie hier.

 

Was genau ist Vitamin E?

Vitamin E gehört zu den fettlöslichen Vitaminen und kann von unserem Körper ausschliesslich über die Nahrung aufgenommen werden. Da es viele unterschiedliche Formen des wichtigen Vitamins gibt, werden diese unter den Überbegriffen Tocopherole und Tocotrienole zusammengefasst. Das sogenannte Alpha-Tocopherol ist dabei das Bekannteste und Wichtigste für den menschlichen Vitamin E Bedarf. Es findet sich ausschliesslich in pflanzlichen Fetten und der tägliche Bedarf ist im Verhältnis zu anderen Vitamine relativ gering. Frauen benötigen in der Regel 11 bis 12 mg des Jungbrunnen-Vitamin, bei Männern liegt der Tagessatz bei ungefähr 2mg mehr. Doch wie wirkt Vitamin E eigentlich?

 

Wie wirkt Vitamin E?

Vitamin E gehört zu den sogenannten natürlichen Antioxidantien und besitzt lebenswichtige Aufgaben im Körper. Es ist unser persönliches Schutzvitamin, da es unsere Zellen zum Beispiel vor Angriffen aggressiver Sauerstoff Moleküle und anderen freien Radikalen bewahrt. Durch seine antioxidantische Wirkung besitzt es zudem eine entzündungshemmende Wirkung, stärkt unser Immunsystem und kann bei verschiedenen chronischen Krankheiten eine heilende Funktion einnehmen. Des Weiteren wirkt sich Vitamin E positiv auf die Blutgerinnung aus, kann so Gerinnsel vorbeugen und schützt Herz und Arterien.

Vitamin E als unser Jungbrunnen-Vitamin zeigt sich vor allem in seiner Zellen-Schutzfunktion, da durch seinen Schutz der vorschnelle Alterungsprozess zum Beispiel der Haut verhindert werden kann und das Vitamin daher gerne für Anti-Aging Cremes und andere Pflegeprodukten verwendet wird. Um den Ruf des Beauty-Vitamins zu vervollständigen, soll Vitamin E auch unser Haar kraftvoller und glänzender werden lassen.

 

Doch was passiert eigentlich bei einem Mangel?

Die Gefahr eines Mangels bei Vitamin E ist sehr gering und kann eigentlich nur passieren, wenn über einen längeren Zeitraum hinweg, der Speiseplan sehr fettarm oder einseitig bestückt war. Bei Erkrankungen wie Zöliakie, Kurzdarmsyndrom oder chronischer Bauchspeicheldrüsenentzündung kann jedoch die Fettaufnahme aus der Nahrung gehemmt sein und im schlimmsten Fall zu Störungen der Muskel- und Nervenfunktion führen. Auch Krankheiten an Herz und Lunge sowie Leberschäden können in Verbindung mit einem niedrigen Tocopherole-Spiegel stehen – ganz sicher ist sich die Forschung dabei jedoch nicht.

Wissenswertes: Eine Überdosierung von Vitamin E können Sie alleine über die Nahrung nicht erreichen, mit Nahrungsergänzungsmitteln sollten Sie jedoch vorsichtig sein.

 

Vitamin E in Lebensmittel

Vitamin E ist zwar lebenserhaltend, doch es muss nicht täglich aufgenommen werden, da es im Fettgewebe eingelagert und bei Bedarf genutzt werden kann. So sollte Ihr Speiseplan zwar immer wieder pflanzliche Fette beinhalten, jedoch muss es nicht jeden Tag aufgenommen werden.

 

Pflanzliche Öle: Zu viel Öl lässt viele Menschen zurückschrecken, doch für Vitamin E ist es der perfekte Lieferant. 20g Sonnenblumenöl decken zum Beispiel bereits unseren Tagesbedarf und mit einem morgendlichen Rührei, einem Salat oder etwas Angebratenem kommen die 20g Öl doch schnell zusammen.

 

Die Mandel: Mandeln aber auch andere Nüsse und Samen gehören zu den grössten Vitamin E Lieferanten schlechthin. Bereits 50g Mandel decken Ihren Tagesbedarf und wer noch etwas mehr Mandeln isst, hat bereits für vitamin-arme Zeiten vorgesorgt.

 

Ei: Das morgendlich Rühr-oder Spiegelei müsste im grossen Stil betrieben werden, um unseren täglichen Vitamin E Bedarf zu decken, denn ein Ei deckt nicht einmal 20% unseres Tagesbedarfs. In Verbindung mit etwas Öl und einer Handvoll Nüssen haben Sie Ihren Vitamin E Bedarf allerdings schnell wieder im Griff.

  

 

Wir wünschen allen eine vitaminreiche und gesunde Zeit und falls Sie noch mehr Informationen zu ausgewogener Ernährung, Gesundheit und Vitalität wissen möchten, besuchen Sie unseren facettenreichen Blog oder unsere Webseiten myselftest.de oder myselfttest.ch.

 

Ihr myselftest-Team

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.