Saftkur – wie gesund und effektiv ist sie?

Mehr Energie, ein strahlender Teint und einfach pure Gesundheit – alles erstrebenswerte Eigenschaften, die der Detox-Wunder-Saft-Kur zugesprochen werden. Doch wie effektiv und gesund ist eine Saftkur wirklich? Was bewirkt sie und wie funktioniert sie eigentlich? Diese und noch mehr Fragen beantworten wir Ihnen in unserem neuesten Blogartikel...

 

Was genau ist eine Saftkur?

Ziel einer Saftkur ist es, den Körper, der unter ungesundem Essen, Giftstoffen und Bewegungsmangel leidet, zu entlasten. Er soll eine Auszeit bekommen und aus dieser soll er gestärkt und gesund wieder hervorgehen. Dies bedeutet, dass während der Detox-Kur nicht einfach nur „normaler“ Saft zusätzlich zu fester Nahrung getrunken, sondern ausschliesslich Nahrung in flüssiger Form aufgenommen wird. Die Mahlzeiten bestehen dann meist aus Säften mit einem grossen Gemüseanteil und werden ungefähr sechs Mal täglich getrunken. Es handelt sich dabei jeweils um eine Menge von einem halben Liter, der aus ca. drei Kilogramm Gemüse und Obst gewonnen wurde. Sie erhalten so die volle Ladung an Vitaminen, Ballaststoffen und Mineralien und da die Säfte kalt gepresst werden gehen auch bestimmt keine guten Inhaltsstoffe verloren. :)

Wenn Sie sich zu einer Saftkur entschlossen haben, dauert diese meist 10 Tage – jedoch nur für Fortgeschrittene. Falls Sie noch nie oder selten eine Saft-Kur erlebt haben, sollten Sie entweder mit drei oder maximalmit fünf Tagen beginnen, da der Körper sich erst an die flüssige Nahrung gewöhnen muss. Wichtig ist ebenfalls, dass Sie zur Vorbereitung einige Tage vor der Kur schrittweise auf Dinge wie Weizenmehl, Zucker, Kaffee, Alkoholverzichten, oder Nikotin verzichten, damit sich der Körper langsam an den „Entzug“ gewöhnen kann.

Wissenswertes: Für die Kur machen Sie sich entweder Sie die Säfte jeden Tag selbst oder Sie nutzen diverse Angebote, bei denen Ihnen Detox-Säfte nach Hause oder an den Arbeitsplatz geliefert werden.

 

Was soll sie bewirken?

Auf den ersten Blick, könnte der Hauptgrund einer Saftkur im Gewichtsverlust gesucht werden, jedoch wäre dies ein Fehler. Wichtig bei einer Saftkur ist vor allem die Detox-Wirkung: Giftstoffe sollen nach und nach aus dem Körper geschwemmt werden, die Verdauungsorgane erholen sich davon feste Nahrung zu verarbeiten und der Körper wird mit zusätzlicher Energie versorgt. Vor allem nach grösseren Feiern oder dem Schlemmerurlaub empfiehlt sich eine Saftkur, um den Körper zu entschlacken und die angesammelten Giftstoffe aus dem Körper zu spülen. Nur als Nebeneffekt können ein paar Pfunde schwinden, jedoch ist dieser Effekt weder intendiert noch Sinn und Zweck der Saftkur.

 

Fazit

Generell sind zwei oder drei Saftkuren jährlich wirklich gesund und effektiv, um den Körper in regelmässigen Abständen zu entgiften und neue Energie zu sammeln. Jedoch kann die kalorienarme Kur in der Übertreibung gefährlich werden. Es empfiehlt sich daher die Kur weder zu lange noch mit zu kurzen Abständen durchzuführen, denn dann kann es zu einem Nährstoffmangel sowie einer Kalorien-Unterversorgung kommen.

Als Faustregel gilt: Während einer Saftkur, sollten Sie gut auf die Signale Ihres Körpers achtgeben und bei Bedarf die Kur abbrechen. Auch Stress sowie lange und anstrengende Sporteinheiten sind zu vermeiden, da der Körper in diesen Tagen anfälliger und schwächer ist. Saftkuren sind also immer individuell zu betrachten, jedoch im richtigen Mass unbedenklich und sogar gut für unseren Körper.

Wir wünschen Ihnen einen aktiven und gesunden Wochenstart und falls Sie noch mehr zu gesunder Ernährung, Diäten oder Nahrungsmittelallergien wissen möchten besuchen Sie einfach unsere Webseite.

 

Ihr myselftest-Team  

 

 

 

Tags: Ernährung
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.