Fit in den Sommer Teil 7: Die 5 sommerlichsten Sportarten – für einen aktiven Sommer

Die Ausrede im Sommer keinen Sport zu machen, weil es einfach zu heiß ist zieht nicht bei allen Sportarten. Wir haben Ihnen neben dem klassischen Gang ins kühle Nass 5 sommerliche Trendsportarten zusammengestellt, bei denen keine Ausrede funktioniert – doch überzeugen Sie sich selbst!

 

 Slackline

„Slacken“ hat sich in den letzten Jahren zu einer richtigen Trendsportart entwickelt. Es erinnert entfernt an Seiltanz, doch ist das Seil ist wesentlich dicker und auch nicht so stark gespannt. Meistens wird das Stahldrahtseil zwischen zwei Bäume gespannt und schon kann es losgehen. Körperbeherrschung, Gleichgewicht, Koordination und Konzentration sind dabei das A und O. Dennoch ist es zu Beginn nicht einfach sich auf dem Seil fortzubewegen oder einfach nur darauf zu stehen. Wenn man dann schon etwas geübter ist, kann auf dem Seil sogar gesprungen werden oder kleine Kunststücken gemacht werden – aber bitte nicht beim ersten Mal versuchen...:) Slacken ist eine Art Ganzkörpertraining mit Spaßgarantie. Das Sportgerät kann überall hin mitgenommen werden, passt in jede Tasche und kann gut mit Freunden praktiziert werden. Wenn Sie mal etwas Neues ausprobieren wollen, lohnt sich die Slackline auf jeden Fall!

 

Stand up Paddling

Stand up Paddeling oder kurz SUP diente ursprünglich polynesischen Fischern als Fortbewegungsmittel vor den Küsten Tahitis und entwickelte sich über die Jahre hin zur Trendsportart. SUP wird auf allen Arten von Gewässer betrieben und man ist nicht abhängig von Wind oder Wellen wie das bei anderen Wassersportarten der Fall ist. Man steht dabei aufrecht auf einem Surfbrett und bewegt sich mit einem Stechpaddel vorwärts. Der große Clou bei der Sache ist jedoch das Gleichgewicht und die Balance. Es ist gar nicht so einfach sich auf dem wackelnden Brett zu halten – doch bei diesen sommerlichen Temperaturen ist jede Abkühlung natürlich herzlich willkommen. SUP ist jedoch nicht nur einfaches und lockeres „Gepaddel“, sondern ein richtiges Ganzkörper-Workout. Besonders die Rumpfmuskulatur wird durch das Paddeln effektiv gefördert und durch das ausbalancieren werden tiefere Muskelschichten aktiviert. Rund um also ein effektiver und Spaß versprechender Sport für den Sommer!

 

Longboarding

Die meisten kennen das Long Board vermutlich als „das etwas größere Skateboard“, doch mittlerweile erfährt es fast mehr Popularität als sein kleinerer Bruder. Das Long Board wird durch Gewichtsverlagerung gesteuert und durch anstoßen mit Hilfe eines Fußes schneller. Dabei muss man besonders bergab aufpassen, da es schnell an Geschwindigkeit zunimmt und das Bremsen des Boards eher zur höheren Kunst gehört - dabei wird meistens in leichten Bögen gefahren. Longboarding macht auf jeden Fall Spaß, fördert das Gleichgewicht und ist, sobald es nicht mehr bergab geht auch richtiges Beintraining. 

 

Beachvolleyball

Beachvolleyball ist die bekannte und beliebteste Sommersportart und eigentlich kennt sie jeder – doch sie ist eben nicht umsonst so beliebt. Beachvolleyball unterscheidet sich nur gering vom herkömmlichen Volleyball und wird meisten in einem zwei gegen zwei Match gespielt. Dabei ist der Spaß Faktor im Sand nicht zu verachten und auch die Geselligkeit des Spiels machen es zu einem tollen sportlichen Erlebnis ohne, dass man das Gefühl hat extensiven Sport zu betreiben. Die Sportart ist jedoch richtiges Training für die Beinmuskulatur, sowie für die Arme und den gesamten Oberkörper. Und falls mal kein Sandplatz frei ist kann man es auch langsamer angehen und im Kreis mit Freunden auf der Wiese spielen. :)

 

Radfahren / Mountainbike

Radfahren und Mountainbiken ist wie Beachvolleyball ein Klassiker. Doch gerade im Sommer ist der angenehm kühle Fahrtwind ein Muss, um der Hitze davonzufahren. Vor allem im Wald sind die Temperaturen besser, die Luft ist frisch und die schöne Umgebung ist ebenfalls ein Pluspunkt. Mit dieser Sportart kommt man nicht nur schnell von A nach B, sie ist auch gesellig und gut für den Körper. Die Beinmuskulatur wird trainiert, die Ausdauer wird gestärkt und verbessert und die Atmung sowie das Herz-Kreislauf-System wird gefördert. Rund um also eine tolle Sportart für den Sommer (und auch für den Winter).

 

Wir hoffen Sie haben viel Spaß beim Ausprobieren der ein oder anderen Sportart und wünschen Ihnen viel Erfolg und eine aktive Woche.

 

Falls Sie sich in der Zwischenzeit über unsere Produkte informieren wollen – finden Sie unter myselftest.ch oder myselftest.de mehr Informationen darüber.

Ihr myselftest-Team

 

Bildquelle: Pixabay

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.