Glutenfrei in den Valentinstag ... mit leckerem Kuchen!

Es ist Valentinstag - und unsere Mitarbeiterin Anne hat wieder ein glutenfreies Rezept ausprobiert. Doch lesen Sie selbst, lassen Sie sich inspirieren und geniessen sie den Valentinstag mit einem leckeren und vor allem gesunden Stück Kuchen ...

Es ist wieder soweit, der 14. Februar ist da und Sie wollen Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin etwas Gutes tun – doch was, wenn die Backmöglichkeiten durch eine Allergie oder Diät stark begrenzt sind? Ich zeige Ihnen zu diesem Anlass ein leckere, gesunde und glutenfreie Option, wie die "Liebe durch den Magen" am Valentinstag doch eine Chance hat.

Der glutenfreie Kuchen ...

Der glutenfreie (optional auch vegane) Rüblikuchen ist für diesen Fall die perfekte Lösung. Der Kuchen ist glutenfrei, gesünder als der "Normal-Kuchen" und schmeckt obendrein noch super lecker. Auch benötigen Sie weder ausgefallene Zutaten, noch übermässig viel Zeit der Vorbereitung. Ich würde lediglich eine ausgeprägte Armmuskulatur empfehlen, da das Karottenraspeln nach einiger Zeit doch etwas in die Arme geht. Ausser den geraspelten Karotten benötigen Sie noch Maisstärke, Backpulver, Apfelmus, gemahlene Mandeln, Rohrohrzucker, Margarine oder Butter, Zitrone und Zimt.* Ja, die Mischung klingt auf den ersten Blick etwas verrückt und ausgefallen, doch es lohnt sich definitiv, den Kuchen auszuprobieren und der "gesunden und neuen Liebe" eine Chance zu geben. Auch macht das Kuchenbacken selbst viel mehr Spaß, da man ohne Vorsicht vor rohen Eiern naschen und probieren darf und der Teig auch ungebacken wirklich empfehlenswert ist.

Die verschiedenen Zutaten werden nun ohne Rücksicht auf die Reihenfolge in eine Schüssel gegeben, zu einer zähflüssigen Masse vermengt und anschließend in eine Backform geleert. Lediglich die Backzeit ist ein kleines Manko, da sie je nachdem wie neu oder alt Ihr Ofen ist eine gute Stunde beträgt. Aber wenigstens haben Sie dann genügend Zeit, um das Chaos in der Küche wieder zu beseitigen bis der Kuchen aus dem Ofen kommt und man sagt ja: Vorfreude ist die schönste Freude!

Nachdem der Kuchen dann endlich aus dem Ofen kommt und er kurz abgekühlt ist, kann man ihn noch mit Zitronenguss verzieren oder anlässlich des Valentinstages mit gestreuten Puder- oder Hagelzucker-Herzen verschönern. Das macht ihn wesentlich romantischer und schöner, aber dennoch ist der Rüblikuchen für jeden Anlass und jede Jahreszeit backbar, lecker und gesund.

glutenfrei Kuchen

Ich wünsche Ihnen viel Spass beim selber backen, beim verschenken und natürlich beim essen :-)

*Einfach hier klicken und anfangen zu backen.

Guten Appetit und einen gesunden Start in die neue Woche!

Anne

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.