Leistungssteigerung im Sport: die richtige Ernährung kann viel bewirken!

Sport allein reicht oft nicht aus, um sich gesund, fit und vital zu fühlen. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist ebenfalls ein ganz wichtiger Baustein - und hilft Hochleistungssportlern, Hobbysportlern und auch Gelegenheitssportlern ihre Leistung zu steigern und zu verbessern ...

Vielfältigkeit ist alles!

Ernährung ist das A und O, um gesund zu sein und zu bleiben. Daher ist es auch nur mit einer ausgewogenen Ernährung möglich, seine sportlichen Leistungen dauerhaft zu verbessern. Wichtig dabei ist die Vielfalt der Nährstoffe. Vitamine, Mineralien, Fette, Kohlenhydrate, Eiweiss, Spurenelemente und Ballaststoffe müssen alle in einer guten Ernährung vorkommen. Mineralien z.B. werden oft während des Sports über den Schweiss abgegeben und müssen daher über die Ernährung wieder aufgenommen werden. Dazu braucht es weder Nahrungsergänzungsmittel noch irgendwelche "Pillen" – mit Hilfe einer ausgewogenen Ernährung wird alles aufgenommen, was der Körper braucht bzw. durch den Sport verbraucht hat.

Vitamine werden am besten über tägliche Portionen von Obst und Gemüse aufgenommen. Mineralien, Spurenelemente und Ballaststoffe dagegen sind nicht in jedem Obst und Gemüse vorhanden. Sie werden am besten über Hülsenfrüchte, Nüsse, Fisch, Fleisch, Milchprodukte und Getreide aufgenommen.

Wer trainiert, muss auch essen (und trinken) ...

"Wer trainiert, muss auch essen" ist einer der wichtigsten Grundsätze. Nimmt man über die Ernährung nicht genug Energie zu sich, dann kann man auch keine körperliche Leistung bringen. Kohlenhydrate sind dabei der wichtigste Energielieferant. Deshalb wird empfohlen, einige Stunden vor dem Training seine Energiespeicher mit einer vielfältigen Mischung an Nahrungsmitteln wieder aufzuladen - z.B mit Reis, Brot, Kartoffeln oder Nudeln.

Während dem Training werden die Energiespeicher immer leerer und leerer, weshalb nach dem Training ein Regenerationsprozess stattfindet. Durch eine kohlenhydratreiche Ernährung (am besten Vollkornprodukte oder Kartoffeln) regeneriert sich der Körper schneller und die Energievorräte werden wieder aufgeladen. Ebenso wichtig wie Kohlenhydrate, ist dabei Eiweiss, da es den Muskelaufbau anregt und fördert. Jedoch entsteht durch erhöhten Eiweisskonsum nicht unbedingt mehr Muskelmasse. Wichtig ist die Kombination der eiweisshaltigen Lebensmittel. So kann z.B. die richtige Mischung von Kartoffeln und Ei besser verwertet werden, als dieselbe Menge an Rindfleisch.

Neben allen wichtigen Regeln zur Nahrungsaufnahme darf jedoch auch das Trinken nicht vergessen werden. Ein erwachsener Mensch sollte täglich ungefähr 2 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen - doch, wenn beim Sport geschwitzt wird, muss die Flüssigkeit unbedingt sofort wieder aufgefüllt werden. Am besten eignen sich dafür einfaches Mineralwasser oder auch Fruchtsäfte. Diese enthalten jedoch neben gesunden Elektrolyten auch sehr viel Zucker.

Falls sich bei Ihnen dann trotz Sport und ausgewogener Ernährung ein Leistungsabfall bemerkbar machen sollte, könnte es übrigens an einer Nahrungsmittelallergie liegen. Auf unserer Website finden Sie eine Möglichkeit, dies ganz bequem zuhause zu testen - und Ihrem Leistungsabfall so auf die Schliche zu kommen.

Wir wünschen gesunde und sportliche Tage :-)

Ihr myselftest Team

Tags: Sport, Ernährung
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.