Regeneration: 3 wichtige Grundregeln!

Regeneration ... passiert eigentlich automatisch. Wenn wir zu wenig Energie haben, meldet sich unser Körper in der Regel. Ein gutes Beispiel dafür ist das Verspüren von Hunger. Wir führen dann Energie in Form von Nahrungsmitteln zu und können unsere Leistung wieder umfänglich abrufen. Auf dieselbe Weise funktioniert das auch, wenn wir durstig sind.

Müdigkeit – das wichtigste Signal bei Energiedefiziten

Bei anderen Energiedefiziten sind die Signale, die unser Körper uns sendet, weniger deutlich. Dies gilt zum Beispiel bei einer unausgewogenen Hormonlage, Konzentrationsmängeln oder Vitamindefiziten.

Hauptmerkmal dafür, dass wir einer Regeneration bedürfen, ist die Müdigkeit. Der Schlaf, der sich daraus ableiten sollte, ist dann auch mit Abstand das beste Regenerationstool. Solange wir also auf die Signale unseres Körpers eingehen, indem wir genügend essen, trinken und schlafen und uns dadurch regenerieren, ist eigentlich alles gut.

Vorsicht Heisshunger!

Oft übergeht man aber (aus Zeitmangel oder Unlust etwas zu kochen) den Hunger und stürzt sich dann erst später - mit Heisshunger - auf das Essen. Dabei nimmt man dann aber oft nicht die richtigen und vor allem keine gesunden Nahrungsmittel zu sich, sondern nur jene, die schnell verfügbar sind und das Hungergefühl schnell stoppen. Dies gelingt dann auch - aber nur kurzfristig! Der Hunger kommt schneller wieder und wir essen mehr, als wir eigentlich sollten.

„Geheimwaffe“ Schlaf ...

Durch hohe Arbeitsbelastung, Krankheit und/oder ein reduziertes Immunsystem belasten wir unseren Körper. Dies macht sich in Form von Stress bemerkbar. In erster Linie hilft in solchen Situationen: ausreichender Schlaf. Nicht umsonst wird im Falle einer Erkrankung wie zum Beispiel einer Grippe empfohlen, so viel wie möglich zu schlafen. Daraus ergibt sich auch der Begriff "Heilschlaf", den man gerne verwendet. Des Weiteren verarbeiten wir im Schlaf mentale Dinge, die wir den Tag über erfahren haben. Der Hormonhaushalt wird in der Nacht auf den nächsten Tag vorbereitet. Nachts finden ausserdem Einbauprozesse statt. Die Baustoffe, die dazu verwendet werden, stammen aus einer gesunden und ausgewogenen Ernährung.

Fazit:

Gründsätzlich gibt es für eine gute Regeneration drei wichtige Grundregeln:

  • Essen Sie gesund !
  • Trinken Sie genügend !
  • Achten Sie auf einen gesunden und ausreichenden Schlaf !

 

Mit den von uns unter www.myselftest.ch oder www.myselftest.de ausgewählten und empfohlenen medizinischen Selbsttest können Sie Ihre Regenerationsfähigkeit übrigens in allen Bereichen bequem zu Hause überprüfen.

Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit und stets gute Regeneration,

Ihr myselftest Team

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.