Welche Sportart passt zu mir?

Sie möchten Ihr Leben aktiver gestalten und haben sich vorgenommen, mehr Sport zu treiben? Bisher konnten Sie aber nie die passende Sportart finden, obwohl Sie schon alles ausprobiert haben - sei es Joggen, Rad fahren, Schwimmen oder Surfen. Was Ihnen immer gefehlt hat, war die Motivation und der Spass am Sport? Wir versuchen Ihnen heute zu helfen, die passende Sportart für Sie zu finden! Denn nur wer wirklich Spass hat am Sport, bleibt auch dran und sieht Erfolge. Zunächst sollten Sie sich folgende Fragen stellen und diese spontan beantworten, um sich selbst und Ihre Anforderungen an eine Sportart einzuschätzen:

1.) Wie stehen Sie zu Mannschaftssportarten?

Sind Sie ein Einzelkämpfer oder ein Teamplayer? Stehen Sie gerne im Mittelpunkt oder halten Sie sich lieber zurück? Verlassen Sie sich am liebsten auf sich selbst oder arbeiten Sie gerne im Team?

2.) Wie motivieren Sie sich?

Können Sie sich gut selbst motivieren oder brauchen Sie jemanden, der Sie antreibt? Brauchen Sie feste Zeiten, in denen Sie trainieren oder ist Ihnen Spontanität beim Sport wichtig?

3.) Was soll Ihnen der Sport bieten? 

Suchen Sie Entspannung im Sport oder betreiben Sie Sport, um sich richtig auszupowern? Sind Sie eher der Wettkampftyp, der Erfolge sehen will oder ist der Spass am Sport für Sie das wichtigste?Stehen Sie auf Action? Wie stehen Sie zu Extremsportarten?

4.) Werden Sie sich Ihren Zielen bewusst: 

Soll Ihnen das Training einen Ausgleich bieten, Sie körperlich fit halten oder wollen Sie Muskeln aufbauen oder abnehmen? 

Haben Sie alle Fragen für sich beantwortet? Wir stellen Ihnen nun 4 verschiedene Sporttypen und die dazu passenden Sportarten vor. Sie werden sehen - der eine Typ wird Ihnen mehr, der andere weniger zusagen.

1.) Der Balance-Typ

Dem Balance-Typ ist beim Sporttreiben am wichtigsten, einen Ausgleich herzustellen, z.B. zum stressigen Arbeitsleben. Bei ihm steht der Spass und nicht die Leistung oder der Konkurrenzkampf im Vordergrund. Besonders geeignete Sportarten sind daher Joggen, Nordic Walken oder Golf. Auch Entspannungstechniken wie Yoga oder Pilates sind ausgezeichnet, um eine Balance herzustellen. Besonders gut abschalten kann der Balance-Typ in der Natur, z.B. beim Radfahren oder Reiten. Er kann sowohl alleine, als auch in einer Gruppe sportlich aktiv sein, jedoch sollte jeder seinen eigenen Rhythmus finden. Geeignete Sportarten sind ausserdem Volleyball, Tanzen oder Tennis. Im Urlaub eignet sich Stand-Up Paddling oder Schnorcheln sehr gut.

2.) Der kreative Denker

Die Lust am Ausprobieren und an der geistigen Kreativität zeichnet diesen Typen aus. Er bleibt fit durch einen Mix aus Beweglichkeit, Ausdauer und Schnelligkeit. Daher eignen sich besonders gut Sportarten wie Tanzen, Aerobic oder Snowboarden. Wichtig für diesen Sporttypen ist ein Ausgleich zwischen körperlicher und geistiger Tätigkeit. Daher sind auch Sportarten wie Yoga oder Tai Chi ausgezeichnet. Bei Choreographien beim Jazz oder Modern Dance sowie beim Eiskunstlauf, wird er gefordert und kann sich zusätzlich körperlich auspowern. Auch Bowling, Hockey, Fussball oder Wasserski sind für den kreativen Denker eine Herausforderung. Bogenschiessen kann zusätzlich einen optimalen Ausgleich bieten.

3.) Der Aktive

Bei diesem Sporttypen steht die körperliche Aktivität im Vordergrund. Ihm ist vor allem wichtig, fit zu bleiben. Der Aktive macht Sport zum Stressmanagement und hat häufig den Drang, etwas Neues auszuprobieren. Er muss sich regelmässig auspowern und bis zur Belastungsgrenze gehen, um Druck abzulassen. Der Aktive will sich selbst fordern, ihm ist es häufig wichtig, Erfolge zu sehen. Dies funktioniert gut mit Krafttraining, aber auch mit Sportarten, die Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit miteinander verbinden. Radrennsport und Triathlon sind ideal. Der Aktiv-Typ sucht im Sport Herausforderungen. Diese finden Sie bei Sportarten wie Fallschirmspringen, Bungeejumping, Parkour, Gleitschirmfliegen, Rugby oder Mountainbiken.

4.) Der Teamplayer

Der Teamplayer macht Sport, um sich mit dem Team auszupowern. Für ihn sind alle die Sportarten ideal, mit denen man mit Menschen in Kontakt kommt und zusammen an einem Strang zieht. Zusammen verlieren oder gewinnen, das macht für ihn Sport aus. Am wichtigsten kann dem Teamplayer entweder der Spass im Team sein oder die Disziplin und der Willen, mit dem Team voranzukommen. Wichtig ist, dass sich der Teamplayer das passende Team aussucht, welches die gleichen Ziele wie er verfolgt. Geeignete Sportarten sind alle Teamsportarten wie Fussball, Basketball, Volleyball, Rudern, Wasserball usw. Slacklinen fällt zwar etwas aus der Reihe, doch in der Gruppe praktiziert, findet der Teamplayer auch hier grossen Spass.

Erkennen Sie sich grob in einem Sport-Typen wieder oder sind auf eine Sportart gestossen, die Sie anspricht?Wir hoffen, Ihnen Anstösse gegeben zu haben, über sich und Ihre Ziele beim Sport nachzudenken und Sie motivieren zu können, wieder aktiver zu werden.

Wir wünschen allen eine fitte und aktive Zeit und schauen Sie in der Zwischenzeit doch mal bei uns vorbei. Auf myselftest.ch oder myselftest.de finden Sie mehr Informationen zu den Themen gesunde Ernährung, Fitness, Lebensbalance und medizinische Selbsttests. :)

Ihr myselftest-Team 

Bildquelle: Pixabay

 

 

 

Tags: Fitness, Sportart
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.