Ernährungs-ABC: Das "E" wie "Ei" … gesund oder ungesund? Die Menge macht`s!

Rund um das Hühnerei, um welches es in unserem heutigen Ernährungs-ABC-Beitrag gehen soll, gibt es viele verschiedene Legenden. Ist das Ei gesund oder ungesund? Vor allem wegen seines hohen Cholesteringehaltes wird häufig angenommen, dass das Ei eine Gefahr für unsere Gefässe und unser Herz darstellen könne. Amerikanische Forscher des National Institute of Health fanden jedoch heraus, dass Eier nicht nur gesunde Proteine und Fette liefern, sondern unserem Körper auch wichtige Spurenelemente bieten. So viel ist sicher: Eier enthalten alle Mineralstoffe, von denen Eisen, Phosphor, Kalzium und Kalium sogar in größeren Mengen vorkommen. Noch dazu sind im Ei alle Vitamine - bis auf Vitamin C - enthalten.

Doch wie wirkt sich das Ei positiv auf unsere Gesundheit aus?

Es stimmt, dass Eier eine grosse Menge an Cholesterin liefern, etwa 200 Milligramm pro Ei. Im Eigelb jedoch ist der Emulgator Lecithin enthalten, welcher die Cholesterinaufnahme im Körper hemmt. Der Stoff sorgt also dafür, dass der Cholesterinspiegel nur unwesentlich erhöht wird. Lecithin wirkt sich auch in anderen Aspekten positiv auf unseren Körper aus: Er schützt die Leber, verbessert unsere Konzentrationsfähigkeit und hilft bei Stress. Der hohe Gehalt an Proteinen des Hühnereis ist gut für unseren Muskelaufbau und wirkt sich positiv auf das Gehirn aus. Vitamin B und die wertvollen Omega-3-Fettsäuren stärken unsere Nägel, Haare und Haut. Vitamin A, das am höchsten konzentrierte Vitamin des Eis, sowie seine Vorstufe, das Pro-Vitamin A (Carotin), sind besonders wichtig für unsere Augen und verbessern unsere Nachtsicht. Im Allgemeinen wirkt sich das Ei äusserst positiv auf unser Immunsystem aus.

Ei gesund oder ungesund

Wie viele Eier pro Woche sind denn nun gesund oder ungesund?

Mehrere Studien hierzu ergaben unterschiedliche Ergebnisse. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) jedoch empfiehlt, nicht mehr als zwei bis drei Eier in der Woche zu essen. Ausnahmen gibt es aber immer: Vegetarier zum Beispiel essen weniger tierische Produkte, nehmen daher deutlich weniger Cholesterin zu sich, weshalb sie auch bedenkenlos mehr Eier verzehren können.

Gerne können Sie sich auf unseren Seiten myselftest.ch oder myselftest.de weiter informieren. Zu den Themen gesunde Ernährung, medizinische Selbsttests, Fitness und Lebensbalance.

Ihr myselftest Team

Tags: Ernährung
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.