Migräne / Kopfschmerzen

Kopfschmerzen (Cephalgien) sind eine Volkskrankheit. Schätzungen zufolge sind bis zu 70 % der Menschen von Spannungskopfschmerzen betroffen. Migräne ist eine besondere Form der Kopfschmerzen, die zwar weniger verbreitet ist aber eine erhebliche individuelle Belastung für die Betroffenen darstellt. Migränetypische Symptome sind z.B. die Hemicranien, also starke Kopfschmerzen, bei der nur eine Hälfte des Kopfes betroffen ist. Auch sind Migräne-Kopfschmerzen häufig von Übelkeit, Sinnesüberempfindlichkeit (häufig z.B. Lichtempfindlichkeit) und sensorischen Störungen (Aura) begleitet.

Mangel an Serotonin, dem Glückshormon, kann ein Auslöser von Migräne sein. Der Serotoninspiegel bei Frauen schwankt mit dem Zyklus, was ein Hinweis für zyklusbedingte Migräne sein kann. Die Interpretation der Wirkungen einiger serotonerger Medikamente und neuere Studien zur Bilddarstellung des zentralen Nervensystems liefern wichtige Hinweise dafür, dass nicht der Serotoninmangel an sich, sondern das Defizit an zentralem Serotonin ursächlich sein könnte (vgl. Panconesi, 2008). Informationen über Ihren Serotoninspiegel können also Rückschlüsse für Ihre Migräne zulassen. 

Darüber hinaus wiesen einige Studien nach, dass auch das Immunsystem bei Migräne eine Rolle spielen kann. Eine immunologische Reaktion gegen Nahrungsmittel steht im Verdacht Migräne auslösen zu können (Forsyth und Redmond, 1974, Moffett, Swash und Scott, 1972).

Weitere Studien zeigen, dass eine individuelle Diät, basierend auf einem spezifischen IgG Antikörpertests gegen Nahrungsmittel – dem ImuPro Test – eine deutliche Besserung der Migräne bedingt. Somit kann der Einsatz des ImuPro Tests zu einer deutlichen Reduktion der Migräneanfälle sowie der Medikamentierung gegen Migräne führen (Alpay et al., 2010, Aydinlar et al., 2013).

Literatur:

Alpay, K., Ertaş, M., Orhan, E. K., Üstay, D. K., Lieners, C., & Baykan, B. (2010). Diet restriction in migraine, based on IgG against foods: A clinical double-blind, randomised, cross-over trial. Cephalalgia30(7), 829-837.

Aydinlar, E. I., Dikmen, P. Y., Tiftikci, A., Saruc, M., Aksu, M., Gunsoy, H. G., & Tozun, N. (2013). IgG‐based elimination diet in migraine plus irritable bowel syndrome. Headache: The Journal of Head and Face Pain53(3), 514-525.

Forsythe, W. I., & Redmond, A. (1974). Two controlled trials of tyramine in children with migraine. Developmental Medicine & Child Neurology16(6), 794-799.

Moffett, A., Swash, M., & Scott, D. F. (1972). Effect of tyramine in migraine: a double-blind study. Journal of Neurology, Neurosurgery & Psychiatry35(4), 496-499.

Panconesi, A. (2008). Serotonin and migraine: a reconsideration of the central theory. The journal of headache and pain9(5), 267-276.

Unsere Produktempfehlung

Kopfschmerzen (Cephalgien) sind eine Volkskrankheit. Schätzungen zufolge sind bis zu 70 % der Menschen von Spannungskopfschmerzen betroffen. Migräne ist eine besondere Form der Kopfschmerzen, die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Migräne / Kopfschmerzen

Kopfschmerzen (Cephalgien) sind eine Volkskrankheit. Schätzungen zufolge sind bis zu 70 % der Menschen von Spannungskopfschmerzen betroffen. Migräne ist eine besondere Form der Kopfschmerzen, die zwar weniger verbreitet ist aber eine erhebliche individuelle Belastung für die Betroffenen darstellt. Migränetypische Symptome sind z.B. die Hemicranien, also starke Kopfschmerzen, bei der nur eine Hälfte des Kopfes betroffen ist. Auch sind Migräne-Kopfschmerzen häufig von Übelkeit, Sinnesüberempfindlichkeit (häufig z.B. Lichtempfindlichkeit) und sensorischen Störungen (Aura) begleitet.

Mangel an Serotonin, dem Glückshormon, kann ein Auslöser von Migräne sein. Der Serotoninspiegel bei Frauen schwankt mit dem Zyklus, was ein Hinweis für zyklusbedingte Migräne sein kann. Die Interpretation der Wirkungen einiger serotonerger Medikamente und neuere Studien zur Bilddarstellung des zentralen Nervensystems liefern wichtige Hinweise dafür, dass nicht der Serotoninmangel an sich, sondern das Defizit an zentralem Serotonin ursächlich sein könnte (vgl. Panconesi, 2008). Informationen über Ihren Serotoninspiegel können also Rückschlüsse für Ihre Migräne zulassen. 

Darüber hinaus wiesen einige Studien nach, dass auch das Immunsystem bei Migräne eine Rolle spielen kann. Eine immunologische Reaktion gegen Nahrungsmittel steht im Verdacht Migräne auslösen zu können (Forsyth und Redmond, 1974, Moffett, Swash und Scott, 1972).

Weitere Studien zeigen, dass eine individuelle Diät, basierend auf einem spezifischen IgG Antikörpertests gegen Nahrungsmittel – dem ImuPro Test – eine deutliche Besserung der Migräne bedingt. Somit kann der Einsatz des ImuPro Tests zu einer deutlichen Reduktion der Migräneanfälle sowie der Medikamentierung gegen Migräne führen (Alpay et al., 2010, Aydinlar et al., 2013).

Literatur:

Alpay, K., Ertaş, M., Orhan, E. K., Üstay, D. K., Lieners, C., & Baykan, B. (2010). Diet restriction in migraine, based on IgG against foods: A clinical double-blind, randomised, cross-over trial. Cephalalgia30(7), 829-837.

Aydinlar, E. I., Dikmen, P. Y., Tiftikci, A., Saruc, M., Aksu, M., Gunsoy, H. G., & Tozun, N. (2013). IgG‐based elimination diet in migraine plus irritable bowel syndrome. Headache: The Journal of Head and Face Pain53(3), 514-525.

Forsythe, W. I., & Redmond, A. (1974). Two controlled trials of tyramine in children with migraine. Developmental Medicine & Child Neurology16(6), 794-799.

Moffett, A., Swash, M., & Scott, D. F. (1972). Effect of tyramine in migraine: a double-blind study. Journal of Neurology, Neurosurgery & Psychiatry35(4), 496-499.

Panconesi, A. (2008). Serotonin and migraine: a reconsideration of the central theory. The journal of headache and pain9(5), 267-276.

Unsere Produktempfehlung

NeuroSpot: Test für Stressbelastungen
NeuroSpot: Test für Stressbelastungen
Der NeuroSpot Test misst alle wichtigen Stresshormone und die beteiligten Botenstoffe in Ihrem Körper. Dies erfolgt mit Hilfe von Urin- und Speichelproben. Die Auswertung zeigt detailliert Ihre Stressbelastung auf und gibt Ihnen hilfreiche Tipps zum Stressmanagement.
ab 169,00 € *
Zum Produkt
ImuPro@Home
ImuPro@Home
Wie vertrage ich Milch, Kaffee, Weizen, Eier oder Fleisch? Wie verträgt mein Körper Gluten? ImuPro@Home liefert Antworten, schnell und zuverlässig, für 22 oder 44 Nahrungsmittel.
ab 89,00 € *
Zum Produkt